Innovationspreis für thermischen Strömungssensor

Zusammen mit den Firmen 2E mechatronic, Gruner AG und MicroMountains Applications AG erhielt Hahn-Schickard den 3D-MID Innovationspreis für die Entwicklung eines miniaturisierten, SMD-fähigen Strömungssensors.

Bereits 2001 hat Hahn-Schickard einen Sensor entwickelt, der von der Gruner AG zur Luftmengenregelung in Klimaanlagen eingesetzt wird. Das Kernelement des Sensors ist ein thermischer Strömungssensorchip, der seit 2002 vom Hahn-Schickard in größeren Stückzahlen produziert wird.

Im letzten Jahr wurden sowohl der Sensorchip als auch die Gehäusetechnik komplett überarbeitet. Das Ergebnis ist ein Sensorelement, dessen äußere Abmessungen deutlich reduziert wurden. Gleichzeitig konnte der Messbereich um den Faktor 5 erweitert werden. Durch den Einsatz der 3D-MID-Technologie konnten die elektrischen Leiterbahnen direkt ins Kunststoffgehäuse integriert werden. Somit ist ein Sensorelement entstanden, das wie elektronische SMD-Bauelemente einfach auf Leiterplatten gelötet werden kann. Diese Entwicklung, die 2012 in Serie ging, hat die Forschungsvereinigung „Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID“ mit ihrem Innovationspreis 2011 ausgezeichnet.

Hahn-Schickard

Institut für Mikro- und Informationstechnik

Prof. Dr.-Ing. Alfons Dehé
Wilhelm-Schickard-Straße 10
78052 Villingen-Schwenningen
Tel.: 07721 943-0
info@hahn-schickard.de
www.hahn-schickard.de

Zurück